manager magazin

Phoenix plant Börsengang

Phoenix, der größte deutsche Pharmagroßhändler, bereitet den Gang an die Börse vor. Dies berichtet das manager magazin in seiner November-Ausgabe (Erscheinungstermin: 24. Oktober 2003). Das Unternehmen, das im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 15 Milliarden Euro erreichte, ist im Besitz der Merckle-Familie aus Blaubeuren. Ludwig Merckle dementiert die Börsenpläne zwar offiziell. Wie das Magazin erfahren hat, gab es jedoch bereits erste Vorgespräche mit Investmentbanken und Finanzinvestoren. Experten zufolge soll der Börsenwert von Phoenix bei rund 2,5 Milliarden Euro liegen.

Autor: Steffen Klusmann
Telefon: 040/308005-54

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Am 6. und 7. September um jeweils 18 Uhr fragt der SPIEGEL junge Politikerinnen und Politiker, was sie für ihre Generation tun wollen: vom Klimawandel…
Mehr lesen
Goetz Hoefer, seit 2016 Geschäftsführer der SPIEGEL TV GmbH, verlässt das Tochterunternehmen des SPIEGEL-Verlags auf eigenen Wunsch und in aller…
Mehr lesen