SPIEGEL-Gruppe

Pressemitteilung Frankfurter Buchmesse am Mittwoch: „Träume von Jamaika: Politischer Wandel in Deutschland?“

Zu Gast auf dem SPIEGEL-Stand: der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2006

Am ersten Messetag lädt die SPIEGEL-Gruppe zu folgenden Veranstaltungen auf dem
SPIEGEL-Stand in Halle 3.0, D 101 ein:

14.00 Uhr
„Träume von Jamaika“: Politischer Wandel in Deutschland?
Die Volksparteien in Deutschland vertreten immer weniger Volk, die Wähler
suchen nach Orientierung und Sicherheit. Immer mehr Klein- und Kleinstparteien
mischen in der Polit-Arena mit. Was bedeutet diese Parzellierung der
politischen Landschaft für die Zukunft der Bundesrepublik? Der Göttinger
Publizist und Politikwissenschaftler Franz Walter, Autor des Buches „Träume von
Jamaika: Wie Politik funktioniert und was die Gesellschaft ändert“, im Gespräch
mit SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Claus Christian Malzahn.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3.0, Stand D 101

15.00 Uhr
Welche Art von Literaturpreis brauchen wir?
Der diesjährige Gewinner des Deutschen Buchpreises (Verleihung: Montag, 2.
Oktober) spricht mit SPIEGEL-Redakteur Volker Hage über seinen von der Jury
ausgezeichneten Roman, seine Reaktion auf den Preis und über die Folgen, die
die Ehrung für sein zukünftiges Schaffen haben wird. Auch die Bedeutung der
verschiedenen Literaturpreise wird diskutiert: Was ist das Besondere am
Deutschen Buchpreis? Wie unterscheidet er sich von den vielen anderen
Literaturpreisen hierzulande? Kann ein solcher Preis eine bestimmte Form von
Literatur fördern? Der Deutsche Buchpreis wird in diesem Jahr zum zweiten Mal
vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Partnerschaft mit Dr. Florian und
Gabriele Langenscheidt, dem SPIEGEL, der Stadt Frankfurt und der Frankfurter
Buchmesse gestiftet und verliehen.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3.0, Stand D 101

Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Catherine Stockinger, Telefon: 040/3007-2808
SPIEGEL-Stand: 069/7575-43194
E-Mail: catherine_stockinger@spiegel.de

SPIEGEL-Verlag, Kommunikation, Maria Gröhn
Telefon 040/3007-3036, E-Mail: maria_groehn@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen