manager magazin

ProSiebenSat.1 schließt Vertrag über 185 Millionen Euro mit TV-Produktionsfirma Raab TV

Die zur Kölner Brainpool-Gruppe gehörende Fernsehproduktionsgesellschaft Raab TV erhält für einen neuen Fünfjahresvertrag mit der Sendergruppe ProSiebenSat.1 rund 185 Millionen Euro.

Dies berichtet manager magazin in seiner neuesten
Ausgabe (Erscheinungstermin: 15. April). Der neue Vertrag, der den Kölner
Entertainer Stefan Raab (44) an die ProSiebenSat.1 Media AG bindet, zählt damit
zu den höchstdotierten in der Geschichte des deutschen Fernsehens. Welchen
Anteil an den Einnahmen der Entertainer selbst erhält, ist nicht bekannt. Raab,
der unter anderem Gesellschafter der Brainpool-Gruppe ist, dürfte mit dem neuen
Vertrag allerdings zum bestbezahlten Fernsehunterhalter Deutschlands werden.
Neben seinem TV-Engagement partizipiert Raab unter anderem auch als Komponist
und Produzent am Erfolg der Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin Lena
Meyer-Landrut. Seine bisherigen geschätzten Einnahmen aus Lena-CD-Verkäufen
sowie Rechten als Produzent und Songwriter beziffert das Magazin auf rund 1,5
Millionen Euro.

Ansprechpartner:
Klaus Boldt, Telefon: 001 212 794 0342
Thomas Katzensteiner: Telefon: 040 308005-42

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers

Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen