manager magazin

Samwer-Inkubator Rocket Internet verliert weitere Führungskräfte

Ex-Partner gründen Konkurrenzunternehmen in Asien

Den Samwer-Brüdern und ihrem Start-up-Inkubator Rocket Internet laufen die Führungskräfte davon. Wie das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 16. November) berichtet, haben sich zwei weitere Topmanager von Rocket Internet abgewandt: Die zwei "Global Partner" Raphael Strauch und Mads Faurholt-Jorgensen haben mit Nova Founders ihren eigenen Start-up-Förderer gegründet.

Damit geht der Schwund an Topmanagern für Deutschlands bekannteste Internet-Investoren Oliver, Marc und Alexander Samwer bereits in die zweite Runde. Ende 2011 erst hatten sich mehrere Geschäftsführer von Rocket Internet verabschiedet und mit Project A ein Konkurrenzunternehmen in Berlin aufgebaut. Die Samwers, zu deren größten Investitionen der Online-Modehändler Zalando zählt, gelten in der Branche als erfolgreich, sie sind zugleich wegen rüder Geschäftsmethoden international umstritten.

Strauch und Faurholt-Jorgensen waren als "Global Partner" zwei von nur wenigen Topführungskräften der Samwers im Ausland und haben für Rocket Internet das Geschäft in Asien mit aufgebaut. Dazu gehörten verschiedene von den Geschwistern mitfinanzierte Zalando-Schwestergesellschaften. Strauch und Faurholt-Jorgensen wollen nun mit Nova Founders den Samwers Konkurrenz machen.

Autorin: Astrid Maier
Telefon: 040 308005-97

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de