manager magazin

Schaeffler: Klaus Deller Wunschkandidat für Vorstandsvorsitz

Der Knorr-Bremse-Vorstand soll Jürgen Geißinger ablösen

Der Wechsel an der Spitze des Herzogenauracher Automobilzulieferers Schaeffler ist so gut wie perfekt. Die beiden Gesellschafter Maria-Elisabeth und Georg Schaeffler hätten sich darauf verständigt, dass Klaus Deller den aktuellen Vorstandschef Jürgen Geißinger ablösen solle, berichtet das manager magazin in seiner aktuellen Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. September). Deller verantwortet aktuell im Vorstand des Münchener Zulieferers Knorr-Bremse das Geschäft mit Nutzfahrzeugsystemen. Der Vertrag mit Deller sei zwar noch nicht unterschrieben, heißt es in Konzernkreisen. So fehle noch die Zustimmung des Aufsichtsrats. Doch seien sich die Alleineigentümer Maria-Elisabeth und Georg Schaeffler bereits mit Deller einig.

Geißingers Vertrag läuft Ende 2014 aus. Der Schaeffler-Chef steht seit 1998 an der Unternehmensspitze. Die Gesellschafter hätten jedoch entschieden, Geißingers Vertrag nicht mehr zu verlängern. Der Vorstandsvorsitzende gilt seit der für Schaeffler nahezu tödlichen Übernahmeattacke auf den größeren Hannoveraner Konkurrenten Conti als angezählt. Den Ausschlag habe jetzt gegeben, dass Geißinger insbesondere für Maria-Elisabeth Schaeffler "kein Mann der Zukunft" sei, heißt es in Herzogenaurach.

Als Alternativoption für den Fall, dass sich dessen Wechsel doch noch zerschlage, gilt in Herzogenaurach Siegfried Wolf. Der ehemalige Co-Chef des austrokanadischen Automobilzulieferers Magna sitzt für Schaeffler bereits im Conti-Aufsichtsrat.

Autor: Michael Freitag
Telefon: 040 308005-53

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten_krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Die gemeinsame Plattform verbindet mehr publizistische Tiefe mit moderner Technik und nutzerfreundlichem Design
Mehr lesen
Morgen erscheint das große Ferienheft mit vielen Anregungen zum Spielen, Rätseln und Basteln.
Mehr lesen