DER SPIEGEL

SPIEGEL erhöht Garantieauflage

Der SPIEGEL-Verlag wird zum 1. Januar 2004 die Garantieauflage für den SPIEGEL um zwei Prozent von 980.000 auf eine Million Exemplare erhöhen.

Christian Schlottau, Leiter des Unternehmensbereichs Marketing im SPIEGEL-Verlag: „Die anhaltend positive Auflagenentwicklung des SPIEGEL hat uns veranlasst, die garantierte verkaufte Auflage anzuheben, während im direkten Konkurrenzumfeld die Auflagengarantie eher gesenkt oder stabil gehalten wurde. Damit setzen wir auch ein positives Signal für unsere Marktpartner.“

Die Auflagenentwicklung des SPIEGEL zeigt mit durchschnittlich 1.069.047 Exemplaren (IVW 2003/II) einen konstant positiven Verlauf, insbesondere bei der Abo-Auflage (415.788 Abonnenten) und dem Einzelverkauf (479.768 Exemplare). Die Sonstigen Verkäufe liegen stabil bei durchschnittlich 4600 Exemplaren.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Die IVW weist für den SPIEGEL im dritten Quartal 2021 eine Abo-Auflage von 418.312 Exemplaren aus. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht das…
Mehr lesen
Torben Sieb übernimmt die Vertriebsleitung des SPIEGEL-Verlags. Er folgt auf Christoph Hauschild, dessen Ausscheiden im September bekannt gegeben…
Mehr lesen