SPIEGEL WISSEN

SPIEGEL WISSEN 1/2012 „Patient Seele“

Am Dienstag, 21. Februar 2012, erscheint die neue Ausgabe von SPIEGEL WISSEN mit dem Titel: „Patient Seele – Wie die Psyche wieder ins Gleichgewicht kommt“.

Wer gibt schon gerne zu, dass er überfordert ist? Auch wenn sich etliche
Prominente mit Burnout oder gar einer Depression geoutet haben, auch wenn
öffentlich so intensiv wie nie darüber geredet wird, bleibt der Umgang mit dem
Psychotief ein schwieriges Thema. Millionen Deutsche fühlen sich überlastet
oder leiden unter chronischen Erschöpfungszuständen. Während Ärzte und
Therapeuten darüber streiten, ob ein Burnout schon eine Krankheit ist und wo
die Grenze zur Depression liegt, suchen die Betroffenen nach Rat und Hilfe.

SPIEGEL WISSEN beschreibt in seiner neuesten Ausgabe unter dem Titel „Patient
Seele – Wie die Psyche wieder ins Gleichgewicht kommt“ Auswege aus der
Stress-Spirale. Was kann man tun, um der Überforderung vorzubeugen? Warum und
wann macht Stress überhaupt krank? SPIEGEL-Redakteure haben für dieses Heft in
Unternehmen, im Sport, bei Wissenschaftlern und in Therapiekliniken
recherchiert. Sie liefern eine Analyse unserer überreizten Arbeitswelt und
beschreiben, was Firmen neuerdings für die psychische Gesundheit ihrer
Mitarbeiter unternehmen, indem sie etwa Sorgentelefone schalten oder, wie VW
und Telekom, E-Mails nach Feierabend einfach unterbinden. Das Problem werde
aber in der Wirtschaft „noch nicht ernst genug genommen“, klagt
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen im Gespräch mit SPIEGEL WISSEN –
und verrät, was sie selbst tut, um dem Dauerdruck zu entkommen.

SPIEGEL WISSEN „Patient Seele – Wie die Psyche wieder ins Gleichgewicht kommt“
umfasst 132 Seiten und erscheint mit einer Druckauflage von rund 240 000
Exemplaren. Der Copypreis beträgt 7,50 Euro.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@spiegel.de