SPIEGEL WISSEN

SPIEGEL Wissen: „Menschenkenntnis“

Die Ausgabe 1/2020 erscheint am Dienstag, 11. Februar

Ihr Ansprechpartner
Michael Grabowski

Nur 13 Millisekunden dauert es, bis man sich ein erstes Bild von einem anderen Menschen gemacht hat. Doch nicht immer stimmt dieser erste Eindruck, und ein falsches Bild zu korrigieren, das zeigt die psychologische Forschung, ist sehr schwierig.

Dabei ist Menschenkenntnis die Basis für ein gutes Miteinander. SPIEGEL Wissen stellt in seiner neuen Ausgabe über „Menschenkenntnis“ den Stand der Wissenschaft vor und beschreibt, wie wir aus Mimik, Gestik und Stimme ableiten, ob unser Gegenüber freundlich oder aggressiv, offen oder verschlossen, ehrlich oder hinterlistig ist. Die Evolution hat dafür eine Art „Charaktererkennung“ installiert, die aber nicht unfehlbar ist.

Doch die meisten Menschen überschätzen ihre Fähigkeit, andere lesen zu können. SPIEGEL Wissen „Menschenkenntnis“ beschreibt, welches die typischen Fehler sind und mit welchen Strategien Hochstapler sich diese zunutze machen. Der Sozialpsychologe Klaus Fiedler von der Universität Heidelberg erklärt im Interview, dass ein häufiger Irrtum ist, aus situativem Verhalten auf die Persönlichkeit zu schließen. Dass die Stimme oft aufschlussreicher ist als die Worte, erläutert der Berliner Kommunikationswissenschaftler und Sprechwirkungsforscher Walter Sendlmeier.

Auch im Job ist es unerlässlich, andere richtig einschätzen zu können. Wenn Positionen zu besetzen sind, verwenden Personalleiter daher oft Persönlichkeitstests. SPIEGEL Wissen „Menschenkenntnis“ analysiert, welche Verfahren wirklich etwas taugen. Denn auch erfahrene Personaler lassen sich manchmal durch Narzissten blenden. Und das kann für ein Unternehmen im schlimmsten Fall gefährlich werden, wie Studien zeigen. Wer dagegen Bewerber auswählt, die Empathie besitzen, hat eine gute Chance auf ein funktionierendes Team.

Mit dem großen Check, der vom SPIEGEL-Wissen-Team gemeinsam mit der Psychologin Gitta Jacob entwickelt wurde, kann man herausfinden, wie gut die eigene Fähigkeit ist, andere richtig einzuschätzen. Das anschließende Coaching vermittelt Techniken, mit denen man das Einfühlungsvermögen verbessert und lernt, bewusst Perspektivwechsel vorzunehmen.

Außerdem enthält die neue Ausgabe einen Sonderteil zum Thema Social Design. Hier geht es darum, wie ehrenamtliches Engagement das Miteinander in einer auseinanderdriftenden Gesellschaft stärkt. Zum Beispiel, wenn Freiwillige aus einem Hamburger Nobelviertel sich als Paten um Flüchtlinge kümmern. Vor diesem Hintergrund wird nun auch zum siebten Mal der Social Design Award von SPIEGEL Wissen ausgeschrieben, unterstützt vom Kooperationspartner BAUHAUS. Dieses Mal lautet das Wettbewerbsthema „Gemeinsam sind wir stark“.

SPIEGEL Wissen „Menschenkenntnis“ erscheint am Dienstag, 11. Februar 2020, und kostet 8,50 Euro.

Weitere Pressemeldungen

Die Ausgabe „Gesund genießen, richtig fasten“ ist ab dem 18. Februar 2020 am Kiosk verfügbar
Mehr lesen
Die Autorin und Schauspielerin Samira El Ouassil wird neue Kolumnistin von DER SPIEGEL. In ihrer Kolumne „Ganz meiner Meinung“ wird sich El Ouassil…
Mehr lesen