manager magazin

Tengelmann: Discount-Tochter Plus ohne Wachstum in Deutschland

Inlandsgeschäft stagniert / Wachstum nur in Auslandsmärkten

Der Discounter Plus hat in Deutschland einen Einbruch beim Umsatz hinnehmen
müssen. Nachdem hierzulande im Vorjahr noch ein Wachstum von rund 9 Prozent
verbucht worden war, stagnierten die Erlöse des Tochterunternehmens der
Handelsgruppe Tengelmann (Obi, Kik u.a.) im Geschäftsjahr 2006/2007. Das
berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin:
22. Juni 2007).

Nur dank des Auslandsgeschäfts wuchs Plus im vergangenen Geschäftsjahr.
Insgesamt kletterten die Erlöse um 4 Prozent. Im Vorjahr verbuchte die
Discount-Gruppe inklusive Auslandsgeschäft noch einen Zuwachs von rund 8
Prozent. Auf Ergebnisseite erreichte Plus 2006/2007 eine schwarze Null.

Der Discounter steckt bereits seit einigen Monaten in der Krise. Ende Mai
verließ Plus-Chef Michael Hürter (44) das Unternehmen. Seither steuert
Karl-Erivan Haub (47), einer der geschäftsführenden Gesellschafter der
Tengelmann-Gruppe, das Tochterunternehmen selbst.

Autor: Jörn Sucher
Telefon: 040/308005-87

manager magazin
Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: Ute_Miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen