manager magazin

Tengelmann: Familie gibt Einfluss ab – erstmals gibt es einen Beirat

Der Einzelhandelsfilialist Tengelmann (Plus, KiK, Kaiser’s, kd; 28,5 Milliarden Euro Umsatz, 183 396 Mitarbeiter, 6980 Läden) wird künftig nicht mehr allein von der Eigentümerfamilie Haub kontrolliert. Wie das manager magazin in seiner am Freitag erscheinenden April-Ausgabe berichtet, bekommt das Unternehmen mit Sitz in Mülheim/Ruhr im Mai erstmals einen Beirat. In das Gremium zieht unter anderen Peter Zühlsdorff (62) ein, bisher in der Tengelmann-Geschäftsführung für die deutschen Aktivitäten zuständig. Karl-Erivan Haub (43), Sohn des Patriarchen Erivan Haub (70), bleibt Vorsitzender der Holding-Geschäftsführung.

Autor: Sören Jensen
Telefon: 040/308005-39

Hamburg, 20. März 2003

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Künstliche Intelligenz spielt auf dem Arbeitsmarkt eine immer größere Rolle. Algorithmen ranken Kandidatinnen und Kandidaten, beurteilen…
Mehr lesen
Die aktuelle Ausgabe ist ab sofort im Handel erhältlich. 
Mehr lesen