DER SPIEGEL

Untreue-Verdacht: Razzia bei Kirch-Intimus Theye

Staatsanwaltschaft durchsucht Büros und Wohnungen in Münchner Umland, Zürich und St. Moritz / Auch Kirch-Sohn Thomas im Visier der Fahnder

– Die Münchener Staatsanwaltschaft verschärft die Gangart gegen führende Mitarbeiter des Medien-Pleitiers Leo Kirch. Die Ermittler durchsuchten in einer Großaktion mit etwa 30 Beamten 13 Objekte im Raum München, in Zürich und in St. Moritz. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen wurden dabei unter anderem Büros und die Privatwohnung des langjährigen Kirch-Anwalts und -Intimus Joachim Theye in Zürich und St. Moritz sowie eine auf die Kirch-Ehefrau Ruth registrierte Wohnung in dem Schweizer Wintersportort durchsucht.

Hintergrund der Aktion ist unter anderem ein Beratervertrag zwischen der inzwischen insolventen Kirch-Kernfirma KirchMedia und Theye über fünf Millionen Euro aus dem Jahr 1997. Die Bezeichnung KirchMedia gibt es erst seit 1998. Die Fahnder vermuten daher, dass der Vertrag zurückdatiert worden sein könnte.

Auch ein Beratervertrag zwischen der KirchMedia und dem Kirch-Sohn Thomas interessiert die Staatsanwaltschaft. Er wurde offenbar abgeschlossen, ohne dass der Aufsichtsrat der Firma darüber informiert wurde.

Von den Durchsuchungen ebenfalls betroffen ist der ehemalige Finanzchef Herbert Schroder.

Die Staatsanwaltschaft München I hatte im vergangenen Dezember gegen mehrere Ex-Manager der Kirch-Gruppe wegen fragwürdiger Geldflüsse und Darlehensvergaben – unter anderem an Kirch-Sohn Thomas – ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue und Urkundenfälschung eingeleitet.

Aus dem Kirch-Umfeld heißt es, Leo Kirch sehe die Aktion sehr gelassen. „Im Rahmen eines laufenden Ermittlungsverfahrens mussten wir mit einer solchen Aktion rechnen“, sagte ein Kirch-Vertrauter.

Der vollständige Text ist unter www.spiegel.de abrufbar.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Marcel Rosenbach
Telefon: 040/3007-2843
E-Mail: marcel_rosenbach@spiegel.de

Kommunikation
Herbert Takors

Telefon: 040/3007-2614
Telefax: 040/3007-3084
E-Mail: herbert_takors@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen