manager magazin

Vattenfall verliert Zehntausende Kunden an Ökostromanbieter

Anteil unter wechselwilligen Stromverbrauchern überproportional hoch

– Angesichts der Debatte um einen raschen Atomausstieg
verliert der Energieversorger Vattenfall Zehntausende Kunden an
Ökostromanbieter. Allein etwa 30.000 Kunden wollen zu den Firmen Lichtblick,
Greenpeace Energy, Naturstrom, Hamburg Energie und Lekker Strom wechseln, wie
eine Umfrage der Onlineausgabe des manager magazins unter den Firmen ergab.

Der Anteil vormaliger Vattenfall-Kunden an den Wechselwilligen ist
überproportional hoch. Lichtblick gibt die Zahl der von Vattenfall stammenden
Neuinteressenten mit 5800 an – das sind 29 Prozent aller 20.000 Kunden, die
sich nach der Atomkatastrophe von Fukushima am 11. März für den
Ökostromanbieter entschieden haben. Vattenfall versorgt bundesweit gut 6
Prozent aller privaten Stromkunden. Bei Greenpeace Energy kommen etwa 17
Prozent (1230) der Interessenten von Vattenfall – weit mehr als beispielsweise
von den anderen großen Versorgern RWE, Eon und EnBW.

Bei Anbietern, die auf die Vattenfall-Hochburgen Berlin und Hamburg fokussiert
sind, ist der Anteil noch höher. Hamburg Energie gewinnt mehr als jeden zweiten
seiner 7000 Neukunden von Vattenfall. Lekker Energie habe im März und April
jeweils eine hohe vierstellige Zahl von Vattenfall-Kunden für einen Wechsel
gewonnen, heißt es in Unternehmenskreisen. Bundesweit komme jeder fünfte
Neukunde von Vattenfall. Auch Naturstrom hat Tausende Neukunden in Hamburg und
Berlin gewonnen.

Vattenfall wollte die Zahlen gegenüber manager magazin nicht kommentieren. Eine
große Wechselwelle gebe es nicht, sagte ein Sprecher. Offenbar binden die
eigenen Ökostromtarife viele Altkunden. Die Tarife hätten regen Zulauf, sagte
der Sprecher.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/0,2828,760519,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Nils-Viktor Sorge

Telefon: 040 380 80 378
E-Mail: nils_sorge@manager-magazin.de

Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen