manager magazin

Vier Konzerne wollen erste Tunnel für Stuttgart 21 bauen

Bilfinger Berger, Hochtief, Züblin und Porr führen Konsortien und hoffen nach Schlichtung auf raschen Zuschlag für milliardenschwere Teilprojekte

Hamburg, 30.11.2010 – Nach dem Schlichterspruch zugunsten des Bahnprojekts
Stuttgart 21 hoffen vier Baukonsortien auf einen raschen Zuschlag für die ersten
großen Tunnelbauaufträge. Nach Informationen von manager magazin bieten
vier Unternehmensgruppen für den Bau der Unterführungen, die den neuen
Tiefbahnhof an die Neubaustrecke nach Ulm sowie in Richtung Karlsruhe anbinden
sollen, das sind der Fildertunnel und der Tunnel Untertürkheim. Angeführt werden
die Konsortien von den Konzernen Bilfinger Berger (Mannheim), Hochtief (Essen),
Züblin (Stuttgart) und Porr (Wien, Österreich).

Die beiden Aufträge haben nach Einschätzung von mit der Planung vertrauten
Personen ein Milliardenvolumen. Sie könnten zügig vergeben werden, da die
Angebote seit etwa zwei Monaten vorliegen und während der Schlichtungsphase bis
in Details verhandelt worden sind.

Ein Hochtief-Sprecher räumte ein, dass sich sein Unternehmen für Teilprojekte
von Stuttgart 21 beworben habe, wollte aber keine näheren Angaben machen. Die
anderen Unternehmen kommentierten die Informationen nicht. Die Bahn wollte
ebenfalls keine Stellung zum Stand der Ausschreibungen nehmen.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,732106,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Nils-Viktor Sorge
Telefon: 040-38080 378
E-Mail: nils_sorge@manager-magazin.de

Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen