manager magazin

Zürcher Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-ABB-Chef Barnevik

Die Bezirksstaatsanwaltschaft Zürich ermittelt gegen den ehemaligen Chef des schwedisch-schweizerischen Elektrokonzerns ABB, Percy Barnevik, wegen des Verdachts der "ungetreuen Geschäftsbesorgung". Das berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstag: 21. Juni 2002).

Hintergrund der Ermittlungen sind die 148 Millionen Schweizer Franken Pensionszahlungen, die sich der ehemalige Konzernchef und spätere Verwaltungsratspräsident 1996 - am ABB-Verwaltungsrat vorbei - genehmigt hatte. Das Aufsichtsgremium hatte erst im vergangenen November von der Zahlung erfahren. Barnevik überwies später, auf Druck des Verwaltungsrats, 90 Millionen Franken an die ABB zurück.

Autor: Jörg Schmitt
Telefon: 040/308005-56

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen